Frauenbund

Vorstandschaft

Vorstandschaft Foto Beate Glotzmannim Bild von links:
Doris Bregel, Monika Sahlender, Ingrid Feil, Petra Auer, Sabine Wolf
Foto: Beate Glotzmann
Petra Auer und Ingrid Feil
vertreten den Frauenbund Gerolzhofen gemeinsam als gleichberechtigte Vorsitzende.

Sabine Wolf
kümmert sich als Schatzmeisterin um die Finanzen.

Für den Verbraucher-Service Bayern im KDFB ist
Doris Bregel zuständig.

Die „Offene Frauenrunde“ wird von
Monika Sahlender geleitet.

 

 

Offene Frauenrunde

Mehrmals im Jahr treffen sich Frauen zu den verschiedensten Unternehmungen. Kanufahren auf dem Main, Radfahren am Sommerabend oder ein gemeinsamer Museumsbesuch stehen ebenso auf dem Programm wie zweimal jährlich ein ökumenischer Frauengottesdienst. Bei der Auswahl der Referentinnen werden Frauen aus dem Frauenbund, bzw. aus Gerolzhofen angefragt. Hier gibt es viele starke Frauen, die durch ihre berufliche Erfahrung oder ihr Engagement für verschiedene Gruppen in der Gesellschaft anderen Frauen etwas vermitteln oder weitersagen können. Diese Treffen stärken die Gemeinschaft und sind ausdrücklich auch für alle Frauen offen, die nicht Mitglied beim Frauenbund sind.

Einmal im Jahr heißt es im Jahresprogramm „Gärten besichtigen“. Hier besuchen wir jedes Jahr einen anderen Frauenbund-Zweigverein aus einer Ortschaft in der Umgebung und pflegen dadurch den Kontakt zu unseren Bundesschwestern.

 

Ziele

Seit 18.02.1923 engagieren sich in Gerolzhofen Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft unter dem Dach des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB). Hier erlebt man Gemeinschaft, spirituelles Leben und Bildung in vielfältigen Veranstaltungen für Frauen jeden Alters, in unterschiedlichen Lebenssituationen und mit verschiedenen Interessen. Wir sind ein Zweigverein des Diözesanverbandes Würzburg, der dem bayerischen Landesverband angehört, in dem alle sieben bayerischen Diözesen und die Pfalz enthalten sind.

Unsere Ziele sind:

  • Frauen in allen Lebens- und Glaubenssituationen zu stärken
  • Frauen zur Mitverantwortung und Mitwirkung in Gesellschaft, Politik und Kirche zu ermutigen
  • Mehr Wissen - durch Engagement
  • Mehr Kontakt - durch gesellige Unternehmungen
  • Mehr Entfaltung - durch Mitgestaltung
Engagiert

„engagiert“ probelesen

Geistlicher Impuls

Geistlicher Impuls

Maria

Maria schweige nicht

Solibrot

Jetzt mitmachen

­